FILMTITEL
Petit Voyage
JAHR
1997
REGIE
Maike Mia Höhne
PRODUKTION
Hochschule für bildende Künste, Hamburg & Pinkmovies
AUTOR:IN
Maike Mia Höhne
KAMERA
Sébastien Koeppel
DARSTELLER:IN
Irma Schmitt, Julien Chaim, Bruno Deleu, Jörg E. Mayer, Barbara Eisler
FESTIVALS
Eine Vielzahl an Screenings im künstlerischen Underground der 1990er & 00er Jahre- Brüssel, Paris, Hamburg, Berlin

1999 Sehsüchte, Potsdam Babelsberg
2001 Werkschau im Kino Arsenal & Jonctions, Brussel
2002 Experimenteller Film, Braunschweig & Berlin
2003 Gay & Lesbian Film Festival Berlin
2004 New german experimental film, kuratiert von Michael Bryntrup
2012 Retrospektive Filme Maike Mia Höhne @Arsenal
2016 Kinelab Hamburg @Metropolis Kino
2019 Kino der narrative Freiheiten- Flamingos fliegen immer Richtung Osten, Blicke auf das portugiesische und deutsche Erzählkino zwischen 1996 und 2006 @ Kurzfilm Festival Hamburg
SCHNITT
Christian Lonk
MUSIK
Sabine Worthmann
SPRACHE
Deutsch / Französisch

„Ich beschwöre euch, ihr Töchter Jerusalems, dass ihr die Liebe nicht aufweckt und nicht stört, bis es ihr selbst gefällt“ Hohelied 8, Vers 4

Die Geschwister sind auf Reise nach Paris, ihre Großmutter ist gestorben. Sie versuchen sie über alte Briefe und Bilder zu finden, in ein Gespräch zu kommen. Als sie endlich in Paris angekommen sind, wird klar- bleiben werden sie nicht. Sie treffen einen Fremden.

PETIT VOYAGE ist ein queerer Film. Ein Versuch eine eigene Ordnung für ein neues Leben zu finden. Halt zu finden ohne Orte. Nur mit Menschen, nur mit dem Nächsten. Immer auf der Reise sein. Das Lachen gibt die Richtung. Die Verausgabung und Hingabe liegen manchmal dicht beieinander.

PETIT VOYAGE ist digitalisiert mit Mitteln der FFA, Förderprogramm Filmerbe

Verleih: Arsenal- Institut für Film und Videokunst e.V.
Kontakt Gesa Knolle gk@arsenal-berlin.de

VIEW FILM Petit Voyage

films.arsenal-berlin.de

16mm /20′