FILMTITEL
KÜNSTLERISCHE POSITIONEN ZWISCHEN OST & WEST
PRODUKTION
Pinkmovies
JAHR
2021
AUTOR:IN
Maike Mia Höhne, Tom Miller
KAMERA
Mischa Leinkauf, Sebastian Bock, Uwe Winter
SCHNITT
Sebastian Bock, Sebastian Harnack, Uwe Winter

PORTRAIT: Aleksandar Radan

Aleksandar Radan hat an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main Kunst studiert. Er verwendet Videospiele und ihre Avatare, verändert und manipuliert sie in Game-Moddings und ergänzt sie gezielt mit eigenen Bühnenbildern und Figuren. Hier trifft das Programmierte auf das Improvisierte, das Videospiel wird zum künstlerisch formbaren Material. In STECKBRIEF NATUR – FOLGE 1: DER WALDKAUTZ nimmt er stereotypische Tierdokumentationen als Vorlage und führt sie mit absurden Wendungen zu einem neuen Sinnzusammenhang. Der Film gewann 2019 u.a. den DEFA-Förderpreis Animation beim Filmfest Dresden.

ZOOM: KURATORIN CONNY KLAUß

Kuratorin Conny Klauß hat in der DDR in den 1980ern Filmwissenschaft an der Filmhochschule Babelsberg Konrad Wolff studiert. Es war ihr verboten Filme zu drehen. Sie hat es trotzdem gemacht und war Teil der künstlerischen Avantgarde, die mit Super 8 Filmen, ihrer Sehnsucht nach dringend notwendiger Veränderung Ausdruck gegeben haben. In der DDR war die offizielle Bilderproduktion der DEFA, der Deutschen Film AG vorbehalten. Für das Filmfest Dresden hat die Kuratorin und Autorin Conny Klauß eine große Retrospektive kuratiert, die die Filme der DEFA mit denen des Undergrounds paart: Vom Aufeinanderprallen der Wirklichkeiten: „Poetisch. Politisch. Renitent.“

Redaktion: Catherine Colas

DANK:

Interfilm: Axel Stein & Monica Koshka-Stein, Claus Löser, Christine Schlegel, Gabriele Stötzer, Detlef Detlef Kotsch – Falknerei-Hanau