Das European Media Art Festival, kurz EMAF, trägt seit über 35 Jahren internationale Medienkünstler mit großen Ausstellungen und vielen Filmen in die norddeutsche Provinz und bringt umgekehrt internationalen Künstlern die Welt zur Ansicht. Eine Begegnung mit der Künstlerischen Leitung Kathrin Mundt und einem der wichtigsten zeitgenössischen experimentellen Filmemachern Kevin Jerome Everson, der schon viele Arbeiten in Osnabrück präsentiert hat.

DEN BLICK VERRÜCKEN !

RENCONTRE KEVIN JEROME EVERSON

„I'm like a jazz musician. I come over here and rock out“ KJE


„Why don’t you make films, I got asked- Why, I said, because you are talking about time.”

Der Künstler und Filmemacher Kevin Jerome Everson im Interview. Kevin Jerome Everson, geboren 1965 in Mansfield, USA zählt zu den renommiertesten Experimentalfilmemachern unserer Zeit. Die unmittelbare Nähe zu den gefilmten Personen, die unterschiedlichen afroamerikanischen Lebens- und Arbeitswelten angehören, kennzeichnen das langjährige Schaffen des Künstlers. Ihn interessiert das Unsichtbare sichtbar zu machen. „Wir sind, weil es das Unsichtbare Schaffen gibt“, sagt er: „Lasst es uns hören, sehen, spüren.“

RENCONTRE Katrin Mundt

Die Künstlerische Leitung des European Media Art Festivals Katrin Mundt gibt uns einen Einblick, wie interessant und wichtig es ist, die Welt in die Provinz zu tragen und wie fruchtbar die Wechselwirkung sich auf die Rezeption der internationalen Arbeiten auswirkt – außerdem ein Ausblick auf das aktuelle Programm.

Beitragsbild 1
Beitragsbild 2
Beitragsbild 3
Beitragsbild 4