V

Women on Fire V: Women of Hamas

2005 arbeitet Suha Arraf, Journalistin zu der Zeit, Drehbuchautorin und FIlmemacherin heute, an einer Arbeit über die Männer der Hamas. Dabei kam sie mit vielen Frauen ins Gespräch und ihre Idee begann zu wachsen, einen Film über die Frauen der Hamas zu drehen.

Zu WOMEN OF HAMAS:
Die prominentesten Mitglieder der Hamas sind Männer, aber hinter ihnen stehen erfolgreiche Frauen. Diese Frauen sind die mächtigsten Frauen in den Palästinensischen Territorien. Einige von ihnen besetzen Ministerpositionen in der Hamasregierung, andere sitzen im palästinensischen Parlament und noch andere arbeiten in der Fürsorge für u.a. Mütter von Selbstmordattentätern. Suha Arraf, Palästinenserin mit israelischem Pass hat vier Frauen, begleitet, beobachtet und befragt. Es ist ihr gelungen, sehr dicht vorzudringen und so mit ihrem Film eine Idee von dem zu vermitteln, wie das Leben im Gazastreifen ist. Der Film, knapp eine Stunde lang, sucht immer wieder das Gespräch und so tut es Suha Arraf, die mit ihren Drehbüchern für A SYRIAN BRIDE und LEMONTREE international erfolgreiche Filme geschrieben hat und mit ihrem Debutfilm VILLA TOUMA gerade die Festivals der Welt bereist. WOMEN OF HAMAS ist ein wichtiger Film. Ein möglicher Film, um einen Einblick zu gewinnen in eine Welt, die wichtig ist zu verstehen. In Leben, die unseren so fern sind. In Denken und Selbstverständnis was fern ist- In aller Ferne so nah. Suha Arraf wirft mit diesem Film Licht in den Schatten.

Anbei ein Interview, daß Suha Arraf in London, im British Film Institute, gegeben hat: watch

23.01.2015 · Golem, Hamburg · mehr