Die Vermessung der Welt

Monangambeee / Sarah Maldoror

„It’s only the gesture, that truly holds the power.“ (Iman Issa)
Welche Aufladung erfahren Orte, Plätze und Situationen, die geprägt sind von einem postkolonialen Verhältnis? Die Zugehörigkeit der Frauen zu einem gemeinsamen Denkraum erklärt sich weniger über die spezifische Nationalität als vielmehr über das Erbe eines gemeinsamen Sprach- und Kulturraumes. Die gemeinsam erfahrenen kolonialen Traumatisierungen spiegeln sich in den Arbeiten wider. Relokalisierung und Aneignung von Geschichte geschehen durch unterschiedlichste künstlerische Strategien und Verfahren: Reenactment, Found Footage, Tanz.
·
Filme:
Monangambeee von Sarah Maldoror, Algerien 1969
Cairography  von Dalia Naous & Kinda Hassan, Ägypten 2013
Subtitles For Stolen Pictures von Rheim Alkadhi, Irak/USA 2007
Have You Ever Killed A Bear? Or Becoming Jamila von Marwa Arsanios, Libanon 2014
Like Twenty Impossibles von Annemarie Jacir , 2003

21.12.2016 · Kino Arsenal · mehr